Der Kampf zwisschen der zwei Woelfen

Ein alter Haeuptling der Cherokee erzaehlt seinem Enkelkind was ihm wichtig ist im Leben: ‘In mir tobt ein Kampf, ein furchtbarer Kampf zwischen zwei Woelfen. Einer ist boese – er ist aerger, Neid, Sorge, Selbstverurteilung, Gier, Arroganz, Selbstmitleid, Schuld, Ressentiment, Unterwuerfigkeit, Luegen, falscher Stolz, ueberheblichkeit, Selbstzweifel und Ego.

‘ Er machte ein Pause und nahm einen tiefen Atemzug.

‘ Der andere ist gut – er ist Freude, Frieden, Liebe, Hoffnung, Heiterkeit, Bescheidenheit, Freundlichkeit, Wohlwollen, Einfuehlungsvermoegen, Grosszuegigkeit, Wahrhaftigkeit, Mitgefuehl und Vertrauen. ‘ Er schaute seinen Enkel aus seinen tiefen Augen an und fuhr fort.

‘Der selbe Kampf tobt auch in Dir – und in jedem anderen lebenden Menschen. ‘

Der Enkel dachte eine Weile nach und fragte dann: ‘ Welcher Wolf wird denn gewinnen ? ‘

Der alte Haeuptling antwortete einfach: ‘ Derjenige den Du fuetterst. ‘

(Die geschichte wurde mir yugeschickt von Daniel Wagner)

Kommentar verfassen