Rostock 30 Mai, 2007

Seit gestern gab es durch die standige regenfallen die tag und nacht das aufbauen von camp im wegen standen immer mehr und grossere seeen auf das gelände und naturlich genau dort wo unsere (Rampenplan) küche aufgebaut werden soll.
Es sah immer slimmer aus, am letzte war die "Rio Grande" wie er von die campbewohner (aufbauer) heimlich genamt wurden etwa 35 meter lang, 10 meter breit und 75 cm tief. Alle versuchen mit bauschrott und so hatte nur als auswirkung dass die see immer grosser wurde.

Deutlich war das THW, die normaler weise zu hilfe kommt wenn irgendwie 5000 menschen im not sein und es aussieht das die zusammen absinken, in die fälle von höhere ebene zu horen gekriegt habben das es dem verboten ist G8 gegner zu helfen. Direkt wissen wir das nicht von dem, aber via leute im Paris die versucht habben bei THW Rostock ein generator zu kriegen kam diese nachtricht.

Aber die freiwilliger feuerwehr war bereit uns zu helfen, wie jeden Rostocker im moment bereit ist was zu tun um mal kurz das gelände an zu schauen und zu gucken was die fremde g8 gegner da so machen.

Alles zusammen ist die feuerwehr sicher 5 stunden beschäftigt gewesen die ärgste teilen ab zu pumpen. Als die dann endlich abfahren wollte war ihre eigene laster so weit abgeschoffen im die durchnasste bodem das nur mit gross material und ziemlich viel hand kraft sie wieder flot zu kriegen war. Dass versprecht einiges fur die kommende tagen wenn die grosse laster von Rampenplan und alle zelt bauer anrollen.

Auch ein wv bus steht seit gester einsam und alleine mitte auf das gelände, bist die achse im schlamm, geht nichts mehr. Er ist einfach so abgesoffen wie die turm von Pisa, langsam nach unten.

Trotzdem habben wir gute laune, das latzte wasser aus dem rio grande und die kleine warnow wurden in ein gemeinsame aktion mit eimer abgetragen und langsam sieht es so aus dass hier tatsachlich ein camp entsteht.

Es ist ein wunder wenn mensch sieht was etwa 70 menschen in noch kein 3 tagen zusammen erreicht habben. Wenn die grosse masse von menschen heute ankommen wirden sie nicht wissen wollen wie es gestern und vor gestern hier noch aus sah.

Jetzt muss ich wieder zuruck nach die aufbau von unsere kuche 🙂

wam 🙂

Kommentar verfassen

Scroll to Top