Endspurt ins Morgenland

SCHAAN – Bei der heutigen Pressekonferenz zum ersten MorgenLand Festival in der Region Alpenrheintal hat das Team nochmals besondere Programmpunkte des fuenftaegigen Festivals praesentiert.

Als Vertreterin der Regierung Liechtenstein, die bereits vor einem Jahr das Patronat fuer das MorgenLand uebernommen hat, machte Regierungsraetin Aurelia Frick auf den Europaweit ersten grenzueberschreitenden Buerger/innen-Rat aufmerksam, der am Freitag, den 20. Mai um 13.30 Uhr im SAL Schaan in einem Vertiefungsworkshop weiterentwickelt wird. Aurelia Frick wird sich auch selbst im MorgenLand engagieren, weil sie ueberzeugt ist, dass nur das persoenliche Engagement zu nachhaltigen Veraenderungen fuehrt. Der Buchser Gemeidepraesident Daniel Gut freute sich als MorgenLand Botschafter, das Festival auch ueber den Rhein hinweg zu tragen und kuendigte sein Interesse an, bei einem weiteren Festival von Beginn an dabei zu sein. Der Vorsteher der Gastgeber-Gemeinde Schaan, Daniel Hilti, hat das Festival von Anfang an unbuerokratisch und engagiert unterstuetzt und hofft, dass gerade auch Wirtschaftsvertreter/innen das Festivalangebot als Inspirationsplattform und als Ort der Begegnung wahrnehmen. Stellvertretend fuer das Kuechen-Kollektiv mit Jungkoch Benjamin Kranz und dem kochenden Friedensaktivisten Wam Kat betonte Haubenkoch und Grillweltmeister Martin Real, dass erst in der folgenden Woche auf dem Acker der lokalen Bauern der Speiseplan erstellt wird.

Fuenf von 17 Workshops bereits ausgebucht

Christof Brockhof, der seit fast zwei Jahren an der hochkaraetigen Besetzung des Forums arbeitet, freute sich ueber die erzielte Spannbreite regionaler und internationaler Experten der jungen und alten Generation, vom Workshop mit Snowboardprofi Nicolas Mueller bis hin zur Pecha Kucha Night mit der bald 90-jaehrigen Herta Batliner. Bereits fuenf der 17 anregenden Workshops sind ausgebucht. Anmeldungen fuer die weiteren sind noch ueber www.morgenland.li/anmeldung moeglich. Gemeinsam mit weiteren jungen Engagierten aus der Region werden die GrossEnkel/innen Simone Egle und Thomas Konrad das Workshop- und Vortrags-Programm aus Sicht der zukuenftigen Generation reflektieren. Messe-Organisator Stephan Schweiger strich heraus, dass die Zukunft.schau auch ganz handfeste, praktische Tipps und Produkte fuer den enkeltauglichen Alltag bereithaelt. Peter Ott ist verantwortlich dafuer, den Schaaner Dorfplatz in ein lebendiges und aufregendes Festivalgelaende zu verwandeln. Hier werden von Freitag bis Sonntag Open Air Konzerte, Strassenkuenstler/innen, Kinderaktionen und internationale Performer/innen das MorgenLand in ein grosses Fest verwandeln. Das MorgenLand laedt alle Menschen der Region, die sich engagieren moechten, zum experimentieren und geniessen auf dem Weg in eine enkeltaugliche Zukunft ein.

Kommentar verfassen

Scroll to Top