Esskult(o)ur in Koeln

20 Jahre Slow Food

Seit 1992 setzt sich die Slow Food Bewegung Deutschland fuer ein vielseitiges, regionales, biologisches und faires Lebensmittelsystem ein. Am 1. und 2. Juni feiert Slow Food Deutschland sein 20jaehrige Jubilaeum in Koeln – mit Musikeinlagen und einer Esskult(o)ur durch den Koelner Stadtteil Ehrenfeld.

Wissen, was man ist und wissen, woher das Essen auf meinem Teller kommt – das sind einige der Grundmotivationen der Slow Food Bewegung, die von Carlo Petrini ins Leben gerufen wurde. In Deutschland ist die Slow Food Bewegung seit zwanzig Jahren aktiv. Zum Jubilaeumsfest laedt Slow Food Deutschland vom 1. bis 2. Juni nach Koeln ein. Am Freitagabend wird das 20jaehrige Bestehen mit einem sommerlich frischen Gericht im Cafe im Museum Ludwig gefeiert, dessen Zutaten von hiesigen Bauernhoefen stammen. 

Am Samstag, den 2. Juni, finden Aktionen rund ums Thema Lebensmittelverschwendung statt: Ab acht Uhr morgens wird auf dem Platz vor dem Schokoladenmuseum Gemuese geschnippelt. Slow Food moechte mit der Aktion “Teller statt Tonne!” auf die weltweite Lebensmittelverschwendung aufmerksam machen. Aus Gemuese, das aufgrund seiner Form oder Groesse nicht fuer die industrielle Weiterverarbeitung geeignet ist und das von den Bauern aus dem Umland zur Verfuegung gestellt wurde, kochen Wam Kat und sein Flaeming Kitchen Team ein Essen, dass ab 15 Uhr an einer langen Tafel eingenommen wird. Begleitend dazu finden verschiedene Podiumsdiskussionen statt.

Am Abend geht’s zur Esskult(o)ur in den Koelner Stadtteil Ehrenfeld, wo das Projekt Design Quartier Ehrenfeld beheimatet ist. Hier befinden sich in den alten Fabrikhallen der Helioswerke Kleingewerbe, Einzelhaendler, Werkstaetten und Handwerksbetriebe sowie das urbane Landwirtschafts-Projekt “Obsthain – Gruener Weg”. Auf der Tour werden die verschiedenen Lebensmittel Manufakturen ihre Produkte vorstellen. Am Abend koennen in der Fabrikhalle Koelner Spezialitaeten vom Bueffet, Ochse vom Spiess und Live-Musik genossen werden. Fuer die Esskult(o)ur, die um 17.00 Uhr startet, ist eine Anmeldung erforderlich.

Weitere Informationen zur Slow Food Bewegung und zum Jubilaeumsfest am 1. und 2. Juni in Koeln finden Sie unter: www.slowfood.de

von Nicole Reese
Fotos: Slow Food e.V.


Kommentar verfassen