zur wam

Foerderprogramm Lokaler Aktionsplan soll fortgefuehrt werden

REGIONALENTWICKLUNG: Theater, Rock und Filme WIESENBURG – Schon vor dem filmischen Blick zurueck, mit dem die Klausurtagung des Lokalen Aktionsplanes (LAP) Hoher Flaeming in der Wiesenburger Kunsthalle jetzt eroeffnet wurde, gestand Buergermeisterin Barbara Klembt (Die Linke), dass fuer sie mit der Veranstaltung „ein Stueck Wehmut“ verbunden sei. Die anschliessend von Malcolm St. Julien Bown gezeigte 30-minuetige Dokumentation fuehrte den zirka 40 Anwesenden noch einmal die …

Foerderprogramm Lokaler Aktionsplan soll fortgefuehrt werden weiter lesen »

Neonazis greifen Info-Cafe „Der Winkel“ in Bad Belzigs Innenstadt an / Polizei verstaerkt Praesenz

KRIMINALITaeT: Anschlag auf Auslaendertreff BAD BELZIG – Unbekannte haben in der Nacht zum gestrigen Donnerstag zwei Scheiben des multikulturellen Begegnungszentrums Info-Cafe „Der Winkel“ in Bad Belzig eingeworfen. Die Taeter beschmierten ausserdem die Fassade des Gebaeudes in der Strasse der Einheit im Zentrum der Kurstadt mit einem angedeuteten Hakenkreuz. Menschen wurden bei dem Anschlag nicht verletzt. Die Polizei sperrte den Tatort gestern Morgen ab. Mitarbeiter der …

Neonazis greifen Info-Cafe „Der Winkel“ in Bad Belzigs Innenstadt an / Polizei verstaerkt Praesenz weiter lesen »

Das gibt zu denken

Wam Kat, 51, G-8-Camp-Koch, hat Sänger Herbert Grönemeyer zu Spenden an die Organisatoren der Camps aufgerufen. "Bei seinem Konzert im Rahmen des Gipfels sind alleine 30.000 Tonnen Müll aufgrund des Caterings angefallen," sagte Wam Kat der taz. "Unsere Volksküchen haben deutlich weniger Müll verursacht, da wir ökologisch bewusst gekocht haben." Den Küchen im Camp ist nach bisherigem Kenntnisstand ein Verlust von 15.000 Euro entstanden. Bei …

Das gibt zu denken weiter lesen »

Schlechte moral

Die acht Volksküchen in den Gipfel-Zeltlagern haben schon mehr als 30.000 Euro Verlust angehäuft. “Am Mittwoch haben wir beispielsweise für 3.500 Euro ausgeteilt, im Spendentopf lagen nachher 220 Euro”, sagte Wam Kat von der Küche Rampenplan. Jetzt seien die Küchen in einer “außergewöhnlichen Notlage”, aus der nur verstärkte Spenden helfen könnten. Taz 

Nuesse und Obst als „Aufheller“

Wam Kat und Freunde aus Belzig kochen im Anti-G 8-Lager für 5000 Leute KERSTIN HENSEKE BELZIG/ROSTOCK Die 600 Liter Tomatensuppe sind nach einer halben Stunde alle. Im Anti-G8-Camp Rostock-Marienehe muss Ramona Stucki aus Belzig die hungrigen Gipfel-Kritiker vertrösten. Die Linsensuppe braucht noch eine Weile. Derweil spült Burkhard Pranke, ebenfalls aus Belzig, mit seiner Mannschaft im Akkord Geschirr. Wegwerfteller kommen hier nicht in die Tüte.

Wahnsinn muss mann auslachen

Anfang der 80er-Jahre hat er das Kochkollektiv “Rampenplan” mitbegründet. Seitdem bekocht die Gruppe aus Sittard im Süden der Niederlande Blockaden, Aktionscamps, Konferenzen, Fahrradtouren und Demonstrationen der Antiatom-, Friedens- und Umweltbewegung in ganz Europa. Zurzeit steht Wam im Prostestcamp in Rostock am Kochtopf. Er findet, dass sich viele G-8-Kritiker zu viel Selbstdarstellung leisten

Tyska Rostock rustar foer G8

ROSTOCK. I veckor och månader har det spekulerats kring vad som kommer att hända i Rostock den 2 juni. I dag får vi svaret. De optimistiska räknar med att 100000 ska demonstrera fredligt mot nästa veckas G8-möte. Pessimisterna befarar att staden blir sönderslagen.

Bio-Gemuese aus der Volxkueche

Marienehe (OZ) – „Wenn die Küche schlecht ist, ist auch die Stimmung schlecht.“ – Wam Kat, niederländischer Friedensaktivist, steht in dem matschigen Gelände, wo in den nächsten Tagen sein Arbeitsplatz entsteht. Kat weiß um die Bedeutung seiner Aufgabe. Unzufriedene und hungrige Demonstranten könnten eher für

geburtstag Matinee

Als anlass von mein geburtstag am 23 Nov. habe ich diese vortrag gehalten (es ist raw text ohne sprach verbesserung) „ „Nein“ sagte er, und schaute mich an ob ich völlig verrückt geworden war. Wir standten irgenwo in die wuste Nevada’s an die bekannte route 66. „Es ist einfach nicht möchlich“ ging er weiter, „weis du wieviel ich für das ding ausgegeben habe?“ <grosse stilte, …

geburtstag Matinee weiter lesen »

Stelen oder Litfasssaeule

Neue "Stadtmöbel" geplant / Touristinformation braucht Werbeflächen FRED HASSELMANN BELZIG Seit dem Umzug der Touristinformation in die größeren Räume im Rathaus gibt es ein neues Problem: Wohin mit den vielen Plakaten und anderen Veranstaltungsankündigungen?

Linkspartei fuer beruhigte Innenstadtzone

BELZIG Nachdem es laut Informationen der MAZ inzwischen auch eine Unterschriftensammlung gegen die in jüngster Zeit von vielen Belzigern geforderte Fußgängerzone in der Stadt gibt – eine offizielle Mitteilung darüber liegt bislang nicht vor – hat sich der Belziger Ortsvorstand der Linkspartei-PDS inzwischen den Befürwortern einer verkehrsberuhigten Zone angeschlossen. "Eine verkehrsberuhigte Zone, eingerichtet zwischen der Ernst-Thälmann-Straße und der Magdeburger Straße, würde einen zusätzlichen Anziehungspunkt mit …

Linkspartei fuer beruhigte Innenstadtzone weiter lesen »

Globalisierung an der Haustuer

Wasser, Strom und Gas, ohne die drei läuft nicht mehr viel in einem modernen Haus. Bei keinem kann man sehen, woher es kommt. Bis vor einigen Jahren gehörten alle drei noch fest in die Hand der Öffentlichkeit. Die Politik bestimmte die Preise und nicht nur der so genannte freie Welthandel. Mittlerweile sind in Europa, wie auch in den USA fast alle größeren Energiebetriebe privatisiert und …

Globalisierung an der Haustuer weiter lesen »

Friedensregion Hoehe Flaeming?

Frieden!!! Machmal ist es einfach so dahin gesagt. „Lass mir doch in frieden“. „Frieden sei mit euch“. Seit 3. Mai 1945 gabt es keine direkte grossere gewaltsame auseinander setzung mehr in Belzig. Und auch der letzte totale krieg in Europe hat nicht solche grosse wunden hinterlassen wie anderswo auf unsere kontinent. Mit andere wörte man kann sagen die region rund Belzig lebt seit uber 60 …

Friedensregion Hoehe Flaeming? weiter lesen »

Welcome to the Travelling School of Life!

http://www.zajezka.sk/tsolife/Travelling School of Life is an international (initially European-wide) youtheducation-network with 'students' traveling around Europe visiting different"living and learning centres". The network helps to improve the educationalskills of the "host-ecovillages", and as well prepare the students for theirtravel to communities. In addition we aim to offer formal accreditation in thefuture.Through an on-line portal experiences will be shared, also to potential newstudents and hosts; in addition …

Welcome to the Travelling School of Life! weiter lesen »

Zustimmung zum Haushalt gegenueber Basis begruendet

29.04.04 Verweigerung der Zustimmung zum Haushalt heißt Stillstand / Europawahlen in Vorbereitung Er hat nichts gegen Proteste gegen die fortgesetzten Kürzungen der finanziellen Mittel der Kommunen durch Land und Bund. Indes, dafür der Haushaltssatzung der Stadt die Zustimmung zu verweigern, wie es u.a. die CDU wollte, hält Lothar Petersohn, Fraktionschef der PDS in der Belziger Stadtverordnetenversammlung, für das schlichtweg falsche Mittel. Auf der Gesamtmitgliederversammlung der …

Zustimmung zum Haushalt gegenueber Basis begruendet weiter lesen »

Erneut Ruf nach dem Forum

(MAZ, Fred Hasselmann) BELZIG – Erneut ist der Ruf nach Einberufung des Belziger Forums gegen Gewalt und Rechtsextremismus laut geworden. Sowohl der parteilose Stadtverordnete Wam Kat (PDS-Fraktion) als auch Götz Dieckmann, Koordinator gegen Rechtsextremismus und Gewalt, schlugen am Montagabend während der Stadtverordneten-Versammlung vor, das Gremium demnächst wieder tagen zu lassen. Bürgermeister Peter Kiep (SPD) sagte, dass dies jederzeit geschehen kann und er sich "vor den …

Erneut Ruf nach dem Forum weiter lesen »

Ganz Neuruppin feiert zum Wohl der Flutopfer

Neuruppin – Der 7. Brandenburg-Tag gestern in der Fontane-Stadt Neuruppin: Fast 200000 Besucher kamen, waren in super Feier- und Spendierlaune. Unter dem Motto "Brandenburg sagt danke" stand das Fest ganz im Zeichen der Elbflut. Zu Beginn dankte Landeschef Matthias Platzeck (SPD) unter tosendem Befall den Helfern. Gleichzeitig drängten sich 20 junge Leute mit Spendenbüchsen durch die Massen. Gedacht ist das gesammelte Geld für den Wiederaufbau …

Ganz Neuruppin feiert zum Wohl der Flutopfer weiter lesen »

„Ich hab‘ den Eindruck, alles war umsonst“

Belzig kommt nicht zur Ruhe: Steinwürfe gegen das Infocafé, Angriff auf ein vietnamesisches Restaurant (Tagegesspiegel (Berlin)18. Januar 1999) BELZIG. Der bullige Bursche mit den freirasierten Schläfen zieht einen Mundwinkel hoch. "Det komische Teil is' dahinten, imma die Straße lang." Nach 100 Metern taucht ein Eckhaus auf, alt, niedrig, wie fast alle Gebäude in der Innenstadt von Belzig. Der Anblick ist tatsächlich auf makabere Weise "komisch". …

„Ich hab‘ den Eindruck, alles war umsonst“ weiter lesen »

Live-Radio ist spannend

Niederländischer Rundfunksender übertrug aus Belzig MAZ vom 23.09.98 Belzig. Live-Radio ist richtig spannend. Eine ISDN-Leitung, ein Paar Kopfhörer, ein Mikrofon, ein Jacques Schmitz. Der Deutschland- Korrespondent des niederländischen Radio Een Journaal strahlt stoische Ruhe aus, konzentriert studiert er die regionale Tagespresse, für die anderthalb Minuten lange Presseschau, so irgendwann in einer halben Stunde. Im “Winkel” läuft die zweite Kanne Kaffee durch, Gymnasiast Henning Aulich schiebt …

Live-Radio ist spannend weiter lesen »

Belzig sendet in die Niederlande

Belzig. Am kommenden Dienstag wird die niederländische öffentlich-rechtliche Rundfunkstiftung NOS ihr “Radio Een Journaal” zwei Stunden live aus dem Belziger Infocafé senden. Der einzige nationale und deshalb vielgehörte Informationssender der Niederlande begibt sich mit seinem Deutschlandkorrespondenten Jacques Schmitz ab Montag auf eine Wahl-Reise von Berlin nach Bonn. Der Sat-Ü-Wagen von Radio Een (Radio l) samt Korrespondent, Reporter und Techniker macht drei bis viermal in verschiedenen …

Belzig sendet in die Niederlande weiter lesen »

Infocafe in Belzig eroeffnet

Belzig. Mit einem Straßenfest wurde gestern in Belzig (Potsdam-Mittelmark) das Infocafé “Der Winkel” eröffnet. Es entstand in einer ehemaligen Bäckerei und soll sich zu einem Treff aller Altersgruppen entwickeln. Schwerpunkt: Ausländische Mitbürger und Einheimische sollen sich besser kennenlernen. Dazu gibt es Familientreffen, Vorträge über Sitten und Gebräuche einzelner Länder, Filmabende und eine Bibliothek. Initiator ist das Forum für Rechtsextremismus und Gewalt, das vor einem halben …

Infocafe in Belzig eroeffnet weiter lesen »

Hungary 1990

by M. L. Endicott   Friday, July 20, 1990 I got up with the sun, and packed. I had cheese, tomato, bread with jam, and tea for breakfast, which was included with my room, but had to go around the corner to Hotel Arad to get it. I finished writing postcards in my room before leaving.

Scroll to Top